Aktuelles

Chicago – Presidential Towers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Winning! Über 1600 Climber kamen bei diesem recht kühlen, frühen Morgen zu diesem Charity Event und gaben sich die Kante in den 4 Presidential Towers – einen nach dem anderen – 180 Etagen. Ziemlich zentral gelegen, sind die Türme nur ein Steinwurf entfernt vom Willis Tower.

Ungeachtet von einer leichter Erkältung konnte ich hier heute siegen. Bis auf meinen ersten Run, in einer Zeit von 3:30 Minuten, war meine Gesamtzeit von 16:01 Minuten nicht gerade überragend – weit weg von einem Rekord. Dennoch macht die richtige Einteilung das Ergebnis aus.

Getimed wurde hier auch der Weg, welchen man Indoor überqueren musste zwischen den Türmen.

Ein Besuch im Planetarium Chicago und Lunch mit Freunden machten den Tag komplett!

Love what you do and do what you love!

Cleveland – Terminal Tower Run

Victory beim Fight for Air Climb in Cleveland!

Hier konnte ich den den letzten Streckenrekord um 30 Sekunden unterbieten. Der 216 Meter hohe Terminal Tower im Bundesstaat Ohio wurde bereits 1928 fertiggestellt. Wieder einmal tolle Menschen unterwegs kennengelernt. Cleveland ist wahrscheinlich eine freundlichsten Ecken in den USA!

Ich denke es gibt 5 Schritte, welche ich weltweit beobachtet habe, um sein Leben in den Griff zu bekommen:

1. Man muss eine klare Idee haben, wie soll mein Leben aussehen. Viele Menschen verstricken sich da bereits in Eventualitäten. Das wäre schön und das wäre schön… Nein! Man braucht eine klare Skizze, eine klare Schablone, so soll mein Leben sein.

2. Wenn ich alles gebe, bin ich wirklich in der Lage diese Situation, dieses Ziel zu (er)schaffen, habe ich die Voraussetzungen?! Realistische und gleichzeitig unrealistische Zielsetzung.

3. Dann muss man sich mit sich selber commiten. Das ist es was die Meisten nicht tun. Man muss zu sich sagen -wenn es hart auf hart kommt – dann geh ich jetzt eben diesen beschissenen Weg und dort werden Steine liegen und ich werde Probleme haben, aber trotzdem! Ich werde solange dran bleiben bis es funktioniert. Das machen die Meisten nicht. Sie sind sich selbst gegenüber unehrlich.

4. Dann muss man auch bereit sein diesen Weg zu gehen.

5. Dann kommt der Erfolg. Der ist Motor um weiterzumachen. Weil man dann das Gefühl hat seinen Joystick des Lebens selbst in der Hand zu haben. Ich glaube nämlich, dass die meisten Menschen da draußen denken es liegt am Schicksal und ich kann nichts tun. Das Leben fällt mir nur zu. Nein! Das Leben ist das, was man davor in seinem Schädel hat, was man erwartet, was man fühlt, was man denkt…

Las Vegas – Stratosphere – Scale the Strat!

„I did it! I just scaled the strat!“

Leider nur 3. Platz. Nicht so schnell wie erhofft – vielleicht bin ich auch ein Tick zu schnell los. 29 Sekunden frühzeitiger im Ziel als bei meiner letzten Teilnahme. 7:34 Min. tick, tack, tick,…1391 Stufen zum Observation Deck. Ein Sieg noch in Ferne und unscharf. Im Leben braucht man entweder Inspiration oder Verzweiflung. Ziele setzen ist der erste Schritt um das Unsichtbare in das Sichtbare zu verwandeln.

 

Der Pfad zum Erfolg ist massive, zielstrebige und entschlossene Handlungen durchzuführen. Es  liegt im Augenblick in dem unser Schicksal geformt wird. Ein Großteil der Menschen hat keine Ahnung darüber, über welche riesige Leistungsfähigkeit wir verfügen, wenn wir alle unsere Ressourcen fokussieren, um einen einzigen Bereich unseres Lebens zu bewältigen.

Abu Dhabi – Etihad Towers, Exhibition Race

P1050911Die Etihad Towers in Abu Dhabi sind nicht nur für einen Fast and Furious Hollywood-Film tauglich, sondern auch eine vorzeigbare Location für einen ziemlich geilen Treppenlauf.

Aufgabe: 300m Sprint auf der Ebene und 82 Etagen in die Höhe.

Bei diesem speziellen Exhibition Race gab es 25000 US-Dollar Preisgeld zu gewinnen welches unter den Top 10 Läufer/-Innen gesät wurde. Bei einem sehr starken Spitzen-Läuferfeld aus allen Herrenländern kam ich im Elite-Feld auf Platz 10 ins Ziel. Ein ordentlicher Start für 2017. Mein erstes Rennen nach 3 Monaten – recht zufrieden mit der ersten Performance, keine groben Fehler gemacht. Dies beinhaltet auch erhebliche „Wiederaufbau-Arbeiten“ in den 6-7 Wochen davor.

 

 

Hier sind 3 Fragen an euch um eure Stärken zu identifizieren:

  1. Was war die härteste Zeit eures Lebens und welche Werkzeuge habt ihr benutzt um da durch zukommen?
  2. Was war euer größter Erfolg?
  3. Was bereitet euch am meisten Freude?

😉

Guangzhou, Window of Canton

guangzhou_cccc_01

14947394_1762469704078532_7978271583616679312_n 5. Platz in China beim Asian-Oceanian Vertical Marathon. Medial wurde diese Rennen echt groß aufgezogenen. Die Schwierigkeit hier war, dass das über 200 Meter hohe Gebäude ausgeschriebene 42 Etagen hat – es dort allerdings zahlreiche Zwischenetagen gibt welches dann in Wirklichkeit 55 Etagen entsprachen, was die Einschätzung des Rennverlaufs erschwerte. Leider war ich nicht in der körperlichen und mentalen Verfassung um unter die Top 3 zu kommen. Danke an alle die mich bis hierher unterstützt haben!

 

2. Platz beim Deutschen Towerrunning Cup 2016

20161016_124827

Über das Jahr 2016 hinweg wurde beim Deutschen Towerrunning Cup der beste Treppenlauf-Allrounder bestimmt. Dies über kurze Sprints, mittlere oder längere Distanzen(ca. 2000 Stufen). Beim LVM Skyrun wurde hierbei heute das Finale ausgetragen. Hier bin ich jedoch, bei einem starken europäischen Läuferfeld, beim K.O. Rennen wegen 4/10 bereits im 1/8 Finale ausgeschieden.

Dennoch hat es mir bei der Cup-Wertung auf den Zweiten Platz gereicht.

Hier ein Bericht darüber bei Runnersworld: http://www.runnersworld.de/laufevents/finale-beim-skyrun-muenster.398528.htm